Cinema! Italia!

Cinema! Italia! – Aktuelle Filme bekannter italienischer Regisseure

Cinema! Italia! ist seit 1997 jedes Jahr auf Tour durch die deutschen Arthouse-Kinos und auch die Passage Kinos Leipzig beteiligen sich mit großer Leidenschaft. Präsentiert wird ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm mit aktuellen Filmen bekannter italienischer Regisseure.

In diesem Jahr macht die 22. Tournee von Cinema! Italia! vom 5. – 11. Dezember 2019 Station bei uns in den Passage Kinos.

Auf www.cinema-italia.net finden Sie weitere Informationen.

Das Herz der Welt

Wenn es stimmt, dass die Welt auch in den Filmen lebt, die Jahr für Jahr produziert werden, dann sind die Filme des diesjährigen Festivals Cinema! Italia! 2019, mit ihren Geschichten, Figuren und Gefühlen, geradezu exemplarisch für unsere Zeit. Sorge, Unsicherheit, Zerbrechlichkeit, aber auch der Wille zu reagieren, weiterzumachen, sich zu überraschen und dabei womöglich das Unwägbare und Irrationale herauszufordern. Dieser Zustand gehört wohl zu unserer Gegenwart, denn wir finden ihn in allen Filmen wieder, sowohl in den Komödien, die auf Spaß und Unterhaltung abzielen (Ma cosa ci dice il cervello), als auch in dramatischeren Filmen, bei denen es um scheinbar unlösbare familiäre und gesellschaftliche Probleme geht (Ovunque proteggimi, Un giorno all’improvviso). Fast alle Protagonisten der ausgewählten Filme versuchen der Leere des Alltags zu entfliehen, mit seinen unechten, immer gleichen, unbefriedigenden Ritualen und seinen kleinen Schikanen und Versuchungen.

Lucia, die junge Vermessungstechnikerin, die im Mittelpunkt des Films Troppa grazia von Gianni Zanasi steht, schlägt sich durch, so gut sie kann. Zum ersten Mal in ihrem Leben steht sie kurz davor, dem Versuch von Korruption nachzugeben und gerät dermaßen mit ihrem Gewissen in Konflikt, dass sie am Ende eine streitlustige Madonna heraufbeschwört, die sie auf die Probe stellt. Natürlich denken die anderen, dass sie verrückt geworden ist. Doch wer ist hier wirklich wahnsinnig, sie oder die amoralische Welt, die sie umgibt?

Valeria, die junge Sekretärin eines Filmproduzenten, Protagonistin des Films Una storia senza nome von Roberto Andò, stößt auf eine unwiderstehliche Geschichte für einen Film, die ihr Leben verändern könnte: der (wahre) Raub eines Gemäldes von Caravaggio, der von der Mafia begangen wurde. Damit gerät sie ins Getriebe einer großen Machenschaft, an der Geheimdienst und kriminelle Organisationen beteiligt sind, und wo niemand das ist, was er scheint.

Antonio, ein junger Amateurfußballer, um den es in Un giorno all’improvviso von Ciro D’Emilio, geht, steht vor einer einschneidenden Entscheidung. Auf der einen Seite steht die mögliche Zukunft, auf der anderen steht die Gegenwart, die ihn quält (die zerbrechliche und ruhelose Mutter, die immer kurz vor dem Wahnsinn steht). Antonio musste früh erwachsen werden, er ist erst 17 und steht im Mittelpunkt einer „einfachen Geschichte“, die jedoch von einer komplexen und schmerzhaften Tatsache erzählt, dem Abdriften einer Generation.

Für Giovanna, Angestellte im Ministerium und Hauptfigur des Films Ma che ci dice il cervello von Riccardo Milani, ist der einzige Fluchtweg ihre Phantasie, die im Film hollywoodartige Dimensionen annimmt: Überfälle, Verfolgungsjagden und Schießereien. Im Alltag dagegen kämpft sie gegen die Rücksichtslosigkeit und Ignoranz in Schulen, Krankenhäusern, Gerichten oder unter Flugzeugpassagieren.

Francesca und Alessandro, die Hauptfiguren von Ovunque proteggimi von Bonifacio Angius, sind in den Augen der Gesellschaft zwei aussichtslose Versager. Er ist ein erfolgloser Folksänger und verbringt seine Zeit Trinken und Spielen; sie ist rebellisch und aggressiv und hat aufgrund ihres unverantwortlichen Verhaltens das Sorgerecht für ihren Sohn verloren. Es handelt sich um zwei verlorene Seelen, die dank ihrer Begegnung, den Mut finden, es nochmals zu versuchen.

Die Partisanen, die im Mittelpunkt des Films Una questione privata von Paolo und Vittorio Taviani stehen, haben die wichtigsten Momente ihres Lebens im Widerstand erlebt. Der Nebel und die Undurchsichtigkeit der Gegenwart stehen im Gegensatz zu dem goldenen Licht einer reinen und sogar heroischen Vergangenheit. (www.cinema-italia.net)

Download

Cinema! Italia! 2019 Programm

Auswahl der Filme

zurück

Suche

Suchen Sie im aktuellen Programm, ältere Filme finden Sie im Archiv.